Kreditkartenzahlungen mit Stripe in der Hotelsoftware

 

Um Kreditkartenzahlungen bequem aus der Hotelsoftware für Hotels, Apartments oder Ferienwohnungen abzuwickeln, haben wir Stripe als Zahlungsdienstleister integriert. Ein extra Kartenterminal wird für viele Fälle der Zahlungsabwicklung damit obsolet.

Was ist Stripe?

Stripe ist ein sicheres Bezahlsystem für Kreditkartenzahlungen. Stripe besticht durch ein klares und sauberes Interface, logische Strukturen und ist einfach und robust in unsere online Hotelsoftware zu integrieren. Die Kosten/ Gebühren (Disagio) sind fair und transparent.

Die Stripe Kreditkartenzahlung kann schnell angemeldet werden und einfach mit der igumbi Hotelsoftware verbunden werden, um Kreditkartenzahlungen in der Webapp ohne physisches Kartenterminal abzuwickeln: also die Kreditkarte belasten ohne das der Gast mit der Karte präsent ist.

Das macht diese Lösung auch mobil verfügbar.

Vergleichbare Zahlungsanbieter sind Paypal oder Hobex.

Stripe Kosten und Konditionen

  • 1.4% Disagio + €0.25 pro Transaktion für europäische Karten, sonst 2.9% +€0.25
  • Keine Setup-Gebühren
  • Keine Monatsgebühren
  • Kein Gerät/ Terminal notwendig

Stripe Pricing für Österreich, Stripe Pricing für Deutschland

Anmeldung bei Stripe

Stripe versucht die Anmeldung und das Onboarding so unkompliziert wie möglich zu gestalten. Es bedarf keinerlei Papierkram oder das Faxen/ oder die postalische Erbringung von Dokumenten oder Nachweisen.

Betriebe können alleine mit einer E-Mail-Adresse und Telefonnummer ein Konto erstellen. Beim Anmeldevorgang erfolgt ein automatisierter Anruf um Ihre Kontaktnummer zu verifizieren.

Danach werden die Angaben zum Unternehmen (Unternehmensgegenstand, Form der Firma, Firmenbuchnummer) sowie Personaldaten zum Inhaber des Stripe-Kontos direkt im Dashboard ausgefüllt.

Sobald ein Bankkonto zur Auszahlung bei Stripe hinterlegt wurde, kann Stripe die ersten Auszahlungen der Zahlungen Ihrer Gäste überweisen. Die Bankdaten müssen aber beim Einrichten noch nicht eingegeben werden.

API Schlüssel eintragen, um Stripe mit igumbi zu verbinden

Um ein igumbi Hotel mit einem Stripe Account zu verbinden, werden in igumbi die Stripe API Keys eingetragen.

Es gibt 4 Keys in Stripe:

  • jeweils Test und Live
  • jeweils "Veröffentlichbarer Schlüssel und Geheimschlüssel"

Die API-Keys/ API-Schlüssel finden Sie im Bereich Entwickler > API-Schlüssel. Sie müssen erneut ihr Passwort eingeben um zum "Geheimschlüssel" zu kommen.

Hier holen Sie die API Schlüssel (Keys) um Stripe mit der igumbi Hotelsoftware zu verbinden

Steigen Sie in igumbi in den Menüpunkt "Setup" ein und geben dort im Bereich "Zahlungen und Registrierkasse" die Stripe-Schlüssel ein. In der Regel werden die "live" Schlüssel für den Produktivbetriebeingetragen.

Die Stripe Test-Schlüssel sind für Ihre die Tests des Accounts und zur Erkundung der Interaktion zwischen igumbi und Stripe zur Verfügung gestellt.

In der Anfangsphase kann es sein, dass Sie den Ablauf der Zahlungen und Szenarien noch testen wollen, und Ihre E-Mails anpassen wollen. Im linken Menü von Stripe, weiter unten, gibt es einen Schalter zum Umschalten auf den Testmodus: "Testdaten werden angezeigt".

Unterstützte Länder und Währungen

In der Regel werden Sie in igumbi mit einer Hauswährung arbeiten und alle Transaktionen (Rechnungen, Zahlungen) in dieser Währung durchführen.

Der Firmensitz für Sie als Stripe Kunden kann in USA, Großbritannien, Deutschland, Österreich, Schweiz, Spanien, Dänemark, Portugal und ca. 20 weiteren Ländern sein.

Stripe unterstützt ca. 135 Währungen. Somit sollte es möglich sein einen Betrieb von Deutschland/ Österreich/ Schweiz(etc.) in einem Land das nicht in der Firmensitz Länderliste ist zu verwalten. z.B. von der Schweiz aus einen Betrieb in Sri Lanka, von Österreich aus einen Betrieb in Thailand oder von Deutschland aus einen Betrieb in Griechenland.

Ob derartige Setups im jeweiligen Land zulässig sind, klären Sie bitte mit Ihrem Buchhalter/ Steuerberater.

Zahlungstransaktionen testen

Ein Test der Zahlungstransaktion kann mit den Test-Kreditkartennummern von Stripe mit beliebigen Ablaufdatum und CVC Code gemacht werden. Es werden keine echten Zahlungen durchgeführt.

  • 4000000400000008 Österreichische Visa Karte
  • 4000002760000016 Deutsche Visa Karte
  • 4000007560000009 Schweizer Visa Karte
  • 30569309025904 Diners Club
  • 5555555555554444 US Mastercard
  • 4242424242424242 US Visa Karte
  • 378282246310005 US American Express

Die US Karten lösen das Feld mit der PLZ (Postleitzahl- / Zipcode) Eingabe aus. Hier bitte eine beliebige fünfstellige Nummer (z.B. 10001 New York, Chelsea, 11206 Brooklyn, Williamsburg oder 90210 Beverly Hills, Los Angeles) eingeben.

Die Karten funktionieren nur solange die in igumbi hinterlegten Stripe API Keys die Test API-Schlüssel sind.

Mehr Kartennummern zum Testen, mit unterschiedlichen Szenarien, finden Sie auf der Stripe Dokumentations-Seite.

Auszahlung (Payouts) der Umsätze

Standardmäßig ist die Auszahlung der Kreditkartenumsätze 7 Tage nach der Zahlungstransaktion im Wochenrhythmus eingestellt.

In den Stripe Einstellungen kann "monatlich" oder "täglich" gewählt werden. Die Zahlungen werden auch dann immer erst 7 Tage später ausbezahlt.

Wenn Sie wöchentlich wählen, können Sie den Wochentag frei wählen an dem ausbezahlt wird. Wir haben uns für Mittwoch entscheiden, aber natürlich können Sie Ihre eigene Wahl treffen.

Welche Bank zahlt aus? Die SEPA Überweisungen auf Ihr Bankkonto sehen so aus (Stand Juli 2019)

SXPYDEHHXXX DE71202208000000010241 Stripe Payments UK Ltd STRIPE. xyzabc

Die Abrechnungsaufstellungen sehen so aus:

Der Auszahlungsbeleg der periodischen Auszahlungen

Die Daten der abgerechneten Transaktionen lassen sich auch als CSV Datei downloaden:

Stripe Zahlungsdaten als CSV Datei beim Auszahlungsbeleg herunterladen

Eigene Verträge mit Kreditkartenfirmen?

Sind eigene Verträge mit den Kreditkartenfirmen notwendig für Besonderheiten im Hotelgeschäft?

Stripe übernimmt sämtliche administrativen Aufgaben gegenüber den Kreditkartenunternehmen, sodass hier keine gesonderten Verträge unterzeichnet werden müssen, oder dafür extra Gebühren anfallen.

Stripe Konto Einstellungen

Damit das Zusammenspiel zwischen igumbi und Stripe funktioniert gibt es diese Einstellungen, die an die Erfordernisse Ihres Betriebs angepasst werden können:

  • API Schlüssel (Öffentlicher und geheimer Schlüssel): Um Ihr Stripe Account mit igumbi zu verbinden
  • Webhook Endpoints mit URL und die eingetragenen Events die Stripe an igumbi überträgt. Damit kann die asynchrone Verarbeitung der Zahlungen erfolgen.

igumbi Einstellungen über das Stripe Beizahlungsverfahren

  • stripe - Stripe ist als Zahlungsdienstleister für Kreditkartenzahlungen und Sofortüberweisung aktiviert
  • stripe_paymentrequests Stripe Webhooks sind hinterlegt und Zahlungsanforderungen/ Paymentrequests (mit Stripe Paymen-Intents) können per E-Mail an den Gast verschickt werden. Bei der Eingabe der Zahlungsdaten im Online Buchungstool wird der genaue Betrag vor der Karteneingabe an Stripe avisiert.
  • stripe_channel unmittelbar nach dem Import der Buchungen aus den Portalen über den Channel Manager wird die Rechnung ausgestellt und dem Gast ein E-Mail mit der Zahlungsaufforderung geschickt. Wenn über das Formular bezahlt wurde, dann gibt es ein E-Mail mit der Zahlungsbestätigung.

Für das igumbi online Buchungstool gibt es folgende Einstellungen:

Wenn Stripe aktiv ist, dann wird von einer Vollbezahlung der Buchung unmittelbar nach Abschluss der Buchung ausgegangen. Es gibt einen Autoreservieungs-Prozess, der angestoßen wird, um nach Abschluss ein Zimmer zuzuteilen, die Rechnung auszustellen und die Karte zu belasten und dem Gast eine E-Mail Bestätigung mit einem Vorlagen-E-Mail zu schicken.

Falls die Karte nicht belastet werden kann, wird ein dementsprechendes E-Mail verschickt - die Reservierung und die offene Rechnung sind jedoch im System.

Das Verhalten nach Abschluss der Buchung im online Buchungstool kann aber auch anders eingestellt werden:

  • stripe_deposit - Im Online Buchungstool wird unmittelbar nach der Buchung die Stripe Karte mit der Anzahlung belastet.
  • stripe_secured - Im Online Buchungstool: Die Kartendaten werden nur zur Besicherung bei Stripe gespeichert. Es erfolgt keine unmittelbare Belastung der Karte.

Eine Übersicht der Einstellungen >Setup (runter scrollen) > Stripe Konto Einstellungen

Stripe Konto Einstellungen in der igumbi Hotelsoftware zeigt welche Funktionen aktiv sind

Zahlungsanforderungen (Zahlungsformular für Anzahlungen und Rechnungen)

Das Zahlungsanforderungsformular generieren

Damit Ihre Gäste unmittelbar nach dem Buchungseingang (aus einem Buchungsportal oder bei einer manuell erfasst Reservierung) oder vor der Anreise per Kreditkarte online bezahlen können, gibt es das "Zahlungsanforderungsformular".

Als Basis für das Zahlungsanforderungsformular ist entweder eine offene Rechnung oder eine Anzahlungs-(Forderung).

  • Die Rechnung kann ohne Zahlung ausgestellt werden und in der Rechnungsliste gibt es den Button "Zahlungsanforderung"
  • Sie können eine Anzahlung erfassen und dann neben der Anzahlung (bei Reservierung bearbeiten) kann das Zahlungsanforderung Formular generiert werden.
Link zur Zahlungsaufforderung aus der igumbi Hotelsoftware generieren zur Einbettung in ein E-Mail

Es wird eine URL für das Formular generiert** und ist für den E-Mail-Versand bestimmt (SMS oder WhatsApp in Kombination mit einem Smartphone funktioniert auch).

Zahlungsaufforderungs Link wurde in der igumbi Hotelsoftware generiert

Dieser URL zeigt auf das igumbi Zahlungsanforderungsformular und ist für das Ausfüllen durch den Gast bestimmt.

Zahlungsaufforderung für eine Hotel Zahlung (Webansicht) aus der igumbi Hotelsoftware

Das Formular ist responsiv und kann auch gut am Mobiltelefon / Smartphone oder am Tablet ausgefüllt werden.

Zahlungsaufforderung für eine Hotel Zahlung (Mobile / Responisve Ansicht)

Gast bezahlt die Forderung

Das ist der Idealzustand: Der Gast trägt seine Kartendaten ein, die Karte ist gedeckt und eine Zahlung kann verbucht werden. Damit wird die offene Rechnung ausgeglichen.

im Zahlungsforderungsformular ist die PDF-Rechnung verknüpft, die der Gast abrufen kann - mit der eingetragenen Zahlung.

3D Secure notwendig

Falls eine 3D-Secure-Code Eingabe notwendig ist, so wird diese interaktiv am Zahlungsforderungsformular eingeholt.

Das ist oft der Punkt wo es zum Medienbruch kommen kann und bei dem viele Zahlungstransaktionen abbrechen.

Sie kennen das: Man wird durch Formulare nach Passwörtern oder TANs gefragt (oder alles beide) und gibt entnervt auf. Stripe hat dies jedoch sehr elegant gelöst: Die Kommunikation über den Status der Zahlungsanforderung und ob die Transaktion durchgegangen ist, wird über Webhooks sichergestellt. Diese schicken die Informationen an den igumbi Server und der Status der Verarbeitung steht beim erneuten Aufruf bereit.

Karte nicht gültig

Wenn die Kartendaten nicht gültig sind, dann wird dies in der Zahlungsaufforderung vermerkt. Es kommt zu keiner Zahlung.

Der Gast kann die Zahlungseingabe mit einer anderen Karte probieren.

Gast ignoriert die Anzahlungsforderung

Wenn der Gast die Zahlungsaufforderung ignoriert, dann bleibt die Anzahlungsforderung unausgeglichen.

Mit der Liste der Zahlungsaufforderungen können Sie den Status der Zahlungen kontrollieren und ggf. urgieren oder die Buchung stornieren (oder über das Buchungsportal stornieren lassen)

Erfolgreiche Bezahlung

Wenn eine erfolgreiche Bezahlung durchgeführt werden konnte, dann wird die Anzahlungsforderung oder die Rechnung ausgeglichen, die offenen Beträge in der Rechnung und in der Reservierungen werden angepasst.

Zahlungen für Buchungen über das online Buchungstool

Kreditkarten Formular im online Buchungstool

Wenn das Stripe Account aktiviert ist, können die Kartendaten bei der Buchung im online Buchungstool auf Ihrer Website entgegengenommen werden. Die Karte kann mit Hilfe der Zahlungsprozesse sofort belastet werden.

Die sofortige Belastung verketten einige Arbeitsschritte die sonst manuell im igumbi Backend getätigt werden würden.

Es stehen drei Buchungs-/ Zahlungs-Prozesse zur Verfügung:

  • Sofortige Belastung der Karte mit der Gesamtsumme der Buchung (Non-Refundable Rate)
  • Einzug einer Anzahlung der Buchung mit dem Prozentsatz der in den Hotelstammdaten festgelegt wurde
  • Besicherung der Buchung: Hinterlegung der Kartendaten bei Stripe mit der Möglichkeit die Karte später zu belasten.

Zum Nachvollziehen der Verarbeitung gibt es unter dem Menüpunkt "Auto-Reservierung" eine Liste der Buchungen. Der letzte Status der Verarbeitung wird pro Buchung angezeigt. Damit ist eine manuelle Prüfung der Buchung möglich und der Status kann mit dem Kunden abgeglichen werden.

Die Stripe Transaktionen sind verlinkt, sodass die Prüfung von fehlgeschlagenen Buchungen möglich ist.

Vollzahlung bei Buchungszeitpunkt (Non-Ref Rate)

Wenn unmittelbar nach der Buchung die Kreditkarte mit dem vollen Betrag der gebuchten Leistung belastet werden soll, gibt es einen automatischen Prozess dafür.

Folgende Schritte werden durchgeführt:

  • Avisieren des Zahlungsbetrags an Stripe bevor das Buchungsformular aufgerufen wird
  • Verifikation, ob die Kartendaten, die im Buchungsformular eingegeben wurden, valide sind.
  • Die Karte wird mit dem vollen Rechnungsbetrag über Stripe belastet.
  • Eine Rechnung für die gesamte Reservierung wird ausgestellt.
  • Wenn die Belastung der Karte funktioniert, dann wird mittels Automailer eine Reservierungsbestätigung verschickt.
  • Diese E-Mail Bestätigung kann mit der PDF-Rechnung als Anhang verschickt werden. Die Rechnung enthält die Zahlungsinformation, dass diese vollständig bezahlt wurde.
  • Falls die Karte nicht automatisch belastet werden konnte, geht ein E-Mail an den Gast, dass es Probleme bei der Kartenbelastung gab. Eine spätere direkte Kontaktaufnahme um die Zahlung zu besprechen wird angekündigt.

Anzahlung bei Buchung

Wenn zum Zeitpunkt der Buchung eine Anzahlung zu Zahlen ist, dann gibt es diesen Ablauf.

Die Höhe der Anzahlung wird berechnet:

Gesamtbetrag der Buchung * Anzahlungsprozentsatz aus den Hotelstammdaten 

Folgende Schritte werden in diesem Prozess durchgeführt:

  • **Verifikation, ob die Kartendaten, die im Formular im Buchungstool auf Ihrer Website eingegeben wurden, valide sind.
  • Eine Anzahlungsforderung wird in igumbi erstellt.
  • Die Karte wird mit der Höhe der Anzahlungsforderung in Stripe belastet
  • Wenn die Belastung der Karte funktioniert, dann wird mittels Automailer eine Anzahlungsbestätigung verschickt.
  • Falls die Karte nicht automatisch belastet werden konnte, geht ein E-Mail an den Gast, dass es ein "Problem beim Anlegen der Reservierung" gab. Eine spätere direkte Kontaktaufnahme um die Zahlung zu besprechen wird angekündigt.

Besicherung der Buchung

Wenn diese Option zur Besicherung der Buchung gewählt wird, dann werden folgende Schritte durchgeführt:

  • Verifikation, ob die Kartendaten, die im Buchungsformular eingegeben wurden, valide sind.
  • Die Karte wird zum Buchungszeitpunkt nicht belastet, kann aber später belastet werden.
  • Eine Reservierungsbestätigung wird verschickt.

Sie können später mit Ihren internen Abläufen die Karte vor der An- oder Abreise belasten.

Alternativ kann der Gast vor Ort auch bar oder über eine andere Zahlungsart die Rechnung begleichen. Die Entgegennahme der Kartendaten dient in dem Fall lediglich dazu, um die Buchung für den Gast verbindlich zu machen.

Sofortüberweisung

Um Zahlungen per Banküberweisung abzuwickeln, kann die Zahlungsart Sofort (Sofortüberweisung) angeboten werden. Die Gäste müssten aus den folgenden Ländern kommen: Österreich, Deutschland, Belgien, Spanien, Italien oder Niederlande.

Folgende Schritte werden durchgeführt:

  • Der Gast wird auf die Seite von Sofort/ seiner Bank weitergeleitet.
  • Der Zahlungsbetrag wird dem Gast zur Überweisung mit Zeichnung per TAN in seiner Telebanking Umgebung präsentiert.
  • Der Gast hat eine Stunde Zeit die Transaktion abzuschließen.
  • Nach erfolgter Zahlungstransaktion wird der Gast auf die Bestätigungsseite des Buchungstools weitergeleitet.

Channelmanager Reservierungsimport

Die Karte später belasten

Hotels benötigen zu unterschiedlichen Zeitpunkten im Zyklus einer Reservierung Zugriff auf die Zahlungsdaten.

  • Unmittelbar nach dem Buchungseingang - nicht zu erstattende (non-refundable) Reservierungen
  • Im Fall einer Stornierung - verrechnen der Stornogebühr
  • Kurz vor oder bei der Anreise - Logis-Rechnung vor Ankunft
  • Bei Abreise - Rechnung
  • Nach Abreise (bei Schäden)

Die Kreditkarte kann zu den jeweiligen Zeitpunkten belastet werden, da die Kartendaten bei Stripe hinterlegt sind.

Zahlungsanforderungen unmittelbar nach dem Import der Reservierung

Um in der Zahlungsabwicklung unabhängig von den Abläufen der Buchungsportale zu gestalten, kann eine Zahlungsaufforderung direkt nach dem Import der Reservierung automatisch per Automailer verschickt werden. Die Buchungsportale, wie Booking.com oder Expedia bedienen sich oft virtueller Kreditkarten, um die eigentliche Kreditkarte des Gastes zu verschleiern, und den maximalen Betrag zu limitieren.

Es gibt in igumbi einen Prozess der alle Portal-Buchungen wie Non-Ref Buchungen behandelt. Es wird unmittelbar nach dem Import der Reservierung automatisch eine Rechnung erstellt und die Zahlungsaufforderung wird per E-Mail mit Link zum Zahlungsformular an den Gast geschickt. Wenn die Ortstaxe und Endreinigung richtig konfiguriert wurde, dann ist das die einzige Rechnung, die notwendig ist.

Durch den sofortigen Versand nach dem Eingang der Buchung aus dem Buchungsportal, ist der Gast eher bereit das Zahlungsformular zu nutzen, um die Reservierung zu besichern.

Wenn die Gäste während des Aufenthaltes noch weitere Konsumation hatten, kann die Karte, sofern noch gültig, ein weiteres Mal belastet werden.

Zahlungstransaktionen im igumbi Backend

Rechnung ausstellen

Die Grundlage einer Zahlung ist eine vorher ausgestellte Rechnung oder eine Anzahlung.

Die Hotelrechnung wird vorerst ohne Eintragen einer Kreditkartenzahlung ausgestellt oder einer anderen Zahlungsart ausgestellt.

Zahlung erfassen

Wenn die Rechnung erstellt wurde, dann in der Rechnungsliste auf Zahlung gehen

Bei der Eingabe der Kreditkartennummer wird bei Stripe ein Kundendatensatz (Customer) angelegt. Darunter wird die Kreditkarte angelegt. Die Kreditkartendaten liegen dann nur am Stripe Server. In igumbi ist lediglich eine Referenz auf die Kreditkartendaten gespeichert.

Eine Zahlung (Payment) wird in igumbi für die Rechnung angestoßen. Dieser löst das Anlegen einer Stripe-Transaktion aus. Die Zahlung könnte aus verschiedenen Gründen nicht durchgeführt werden (z.B. Karte gesperrt, Karte abgelehnt, Karte ist nicht mehr gültig). Daher wird die Stripe-Transaktion eigenständig durchgeführt. Erst wenn eine erfolgreiche Stripe-Transaktion durchgeführt wurde, wird der Zahlungsdatensatz angelegt.

Wenn die Stripe-Transaktion nicht erfolgreich war, bleibt die Transaktion unvollständig gespeichert. Es gibt einen Link zur Charge oder Refund in Stripe mit Link zum Datensatz in Stripe.

Der Zahlungsdatensatz in igumbi ist mit der Stripe-Transaktion verknüpft.

Mehrfache Belastung der Kreditkarte

Um sicherzustellen, dass die Karte des Kunden mehrfach belastet werden kann, wird der Gast als Kunde (Customer) in Stripe angelegt. Die Stripe Customer-ID wird in igumbi beim Kundendatensatz gespeichert.

Damit ist es möglich die Karte später mehrfach zu belasten.

Was sieht man im Stripe Backend?

Hier eine Auflistung wie die einzelnen Elemente in igumbi und in Stripe bezeichnet werden und wie diese in Relation stehen.

igumbi => Stripe

Kunde => Customer

Stripe Transaktion => Zahlung Saldo Transaktionen => Sie können sehen, wann die Zahlungen zur Übertragung auf das Girokonto zur Verfügung stehen und wie viel abzüglich des Disagios pro Transaktion ausbezahlt wird.

Auszahlungen => Auszahlung der Umsätze auf Ihr Bankkonto

Wie sieht die Transaktion beim Kunden aus?

In der Kreditkartenabrechnung des Gastes stehen folgende Details zu einer Zahlungstransaktion:

TBD

Storno/ Refundierung einer Zahlung

Wenn eine Kreditkartenzahlung, die mit Stripe bezahlt wurde, in igumbi storniert wird, so wird in Stripe ein "Refund" ausgelöst. Der Betrag wird wieder auf die Kreditkarte rückgebucht.

Die ursprüngliche Zahlung wird als refundiert markiert.

Stripe refundiert auch teilweise die Gebühren/ das Disagio, die auf die ursprüngliche Zahlung angewandt wurden.

Teilrefundierung

Der Zahlungsbetrag kann auch nur teilweise refundiert werden. Das kann z.B. notwendig sein, wenn der Gast frühzeitig abreist.

Die betroffene Zahlung finden. Unterhalb der Stripe Zahlungstransaktion auf den Button "Teilrefundierung anlegen" klicken.

Den Zahlungsbetrag zum Refundieren eintragen: z.B. -120.00.

Stripe Zahlungen Kassenreport

Die Stripe-Zahlungen werden mit der Bezahlungsart der Kreditkartenfirma (visa, master, etc.) eingetragen.

Für Kunden in Österreich: Diese elektronisch abgewickelten Zahlungen sind im Rahmen der Registrierkassenpflicht nicht RKSV-signierungspflichtig. Es handelt sich um E-Commerce Zahlungen und nicht Bar-Zahlungen am POS.

Gut zu Wissen

EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Hier die Information zur EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) auf der Stripe Website.

Author: , igumbi.com. Ich bin auf twitter zu finden: @smtm, und als roland.oth auf Facebook.
Jetzt unverbindlich probieren!

Testen Sie die igumbi Hotelsoftware für 30 Tage.
Eine Kreditkarte ist nicht erforderlich.

Tags

Kreditkarte Hotelsoftware